Klima und Verkehr

Für eine Zukunft auf diesem Planeten

Es ist 1 vor 12: Der Mensch hat das Klima auf unserem Planeten seit dem vorindustriellen Zeitalter bereits um 1 Grad Celsius erhitzt (IPCC Special Report 1.5 2018). Mit einer Erhitzung von 1.5 Grad Celsius erhöhen wir sehr wohl die Risiken für Mensch und Natur. Im Gegensatz zu einer noch stärkeren Erhitzung (um 2 Grad Celsius) aber können wir noch heftigere Dürreperioden, längere Hitzephasen, einen stärkeren Anstieg des Meeresspiegels und massivere Niederschläge minimieren.

 

Wir haben die Möglichkeit, heute und hier etwas zu verändern!

 

Das vom Nationalrat verwässerte und schliesslich abgelehnte CO2-Gesetz aber ist das beste Beispiel dafür, wie FDP und SVP unsere Zukunft stehlen. Mit ihrer aktuellen Mehrheit im Nationalrat blockieren sie jeglichen Fortschritt, insbesondere in der Klimapolitik. "Es geht nicht um ein paar Prozent Wähler*innenanteil. Es geht um die Art, wie wir in diesem Land und in dieser Gesellschaft miteinander umgehen" (Christian Levrat, Präsident SP Schweiz). Fortschritt ist nur möglich, wenn wir am 20. Oktober die linken Kräfte in der Bundesversammlung stärken.

 

Die SP steht ein für die verbindliche Umsetzung der Klimaziele, wie es die Schweiz im Abkommen von Paris versprochen hat. Die Schweiz soll endlich den Ausstieg aus den fossilen Energieträgern schaffen. Bis 2030 soll der Schweizer Finanzmarkt nicht mehr in fossile Energieträger investieren dürfen, bis 2040 soll der Strassenverkehr vollständig elektrisiert werden.

 

Ich mache mich stark für:

  • Flugverkehrsabgaben erhöhen: Flugtickets kosten heute so wenig, weil die künftigen Generationen den Preis dafür bezahlen: Umweltschäden und Klimaerhitzung haben einen direkten Zusammenhang mit den beim Fliegen ausgestossenen schädlichen Treibhausgasen. Dass Fliegen heute oft günstiger ist als Zugfahren, gleicht einem Skandal.
  • Stopp dem Ausbau von Strassen: Mehr Autobahneinfahrten und sechsspurige Autobahnen bringen nicht weniger Verkehr, im Gegenteil: Je bequemer die Autofahrt ist, desto mehr Verkehr wird generiert. Stattdessen brauchen wir einen flächendeckenden Ausbau des öffentlichen Verkehrs, gerade auch auf dem Land.
  • Überwindung des motorisierten Individualverkehrs: Sobald wir das Ziel eines flächendeckenden öffentlichen Verkehrs erreicht haben, wird der Besitz eines eigenen Autos, Töffs etc. überflüssig.
  • Schweizer Pensionskassen, die Nationalbank sowie Schweizer Banken sollen unser Geld nicht mehr in fossile Energieträger investieren dürfen. Dies schadet a) dem Klima und b) unserem Ersparten, denn: Anlagen in fossile Energien sind je länger je weniger zukunftsträchtig.
Blick auf den fast vollständig geschmolzenen Pizolgletscher
Blick auf den fast vollständig geschmolzenen Pizolgletscher