· 

St. Gallen im Jahr 2039

Dank der verstärkten Zusammenarbeit in der trinationalen Bodenseeregion konnte sich die Ostschweiz zur Boomregion der Schweiz wandeln. Besonders hervorzuheben ist die neu entstandene Volluniversität Bodensee mit Standorten in St. Gallen, Bregenz und Konstanz. Die direkten Zugverbindungen nach ganz Europa erlaubten es uns, den klimaschädlichen Flugbetrieb in Altenrhein einzustellen und dort bezahlbare Wohnungen sowie Gewerbeflächen zu errichten. Die Bevölkerung geniesst dank eines Zusammenschlusses der Ostschweizer Spitäler eine hervorragende Gesundheitsversorgung: Das Kantonsspital wurde durch die neue medizinische Fakultät als Universitätsspital etabliert und in den Regionen garantieren Gesundheitszentren die medizinische Grundversorgung. Die akut überalterte Gesellschaft sorgt für immer neue Finanzierungslücken in der Altersvorsorge. Bis dato hangelten wir uns von Reform zu Reform, doch eine generationengerechte Lösung ist noch nicht gefunden. Sollte mich das Volk bei den kommenden Wahlen in den Ständerat wählen, wäre die nachhaltige Finanzierung der AHV meine erste Priorität.

Sie sehen, wir konnten in den vergangenen Jahren als reine Frauenregierung bereits mutige Entscheide treffen. Wir können jetzt die Früchte des jahrhundertelangen Kampfs der Frauenbewegungen für politische Teilhabe ernten. Am Ziel sind wir aber nach wie vor nicht. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bleibt eine Herausforderung, an deren Lösung letztlich alle Geschlechter beteiligt sein müssen.

 

Link zum Artikel im St. Galler Tagblatt: Hier!